Informationsportal für die Gesundheit und Urlaub in Tschechien

Das Elizabeth Sanatorium (Lazne V)

Das Elizabeth Sanatorium (Lazne V) wurde in 1905-1906 nach dem Projekt des Ingenieurs und des Leiters der Carlsbad Stadtbauamt Franz Drobny gebaut. Das neue Spa Gebäude wurde als Elizabethbad genannt - zu Ehren des ermordeten Ehefrau des Kaisers Franz Josef I., Kaiserin Elisabeth, die war auch unter dem Namen Sisi bekannt und  die den Kurort im Juni 1892 besuchte. Das Bau des Sanatoriums Gebäude  wurde im Mai 17, 1905, ins Leben gerufen  und die feierliche Eröffnung fand am 18. Juni 1906 statt. Der Name Lazne V ist seit 1918 verwendet. Das neu eröffnete Sanatorium bediente  über 2.000 Wellness-Behandlungen pro Tag, zusätzlich zu den klassischen Hydrotherapie, Moorbäder und Kompressen. Heute ist die Elisabeth Spa, großzügig ähnlich dem Schloss, die größte balneologische Einrichtung in Karlsbad und bietet mehr als 60 Arten von Spa-Behandlungen. Das Sanatorium ist auch für sein großes, etwas später in dem ehemaligen offenen Hof gebautes Swimmbad, bekannt. Das historische Objekt ist bisher eine voll funktionsfähiger beliebter Ort der Behandlung und Entspannung. Das charmante Französisch Park mit einem malerischen Parterre war in den großen Freiraum vor dem Elisabeth Spa geschaffen. Die lange Achse von Arten, auf den Haupteingang des Sanatoriums Gebäude wurde von den vier Gassen der Bäume markiert, und am Eingang - einem eleganten Pool mit einem Brunnen, die später durch eine Skulptur eines Mädchens durch Bretislava Branda 1963 ergänzt. Die Elisabeth Spa sanatotium ist ein symbolisches Stück der historischen Architektur des frühen 20. Jahrhunderts in Karlsbad die uniqely strukturiert Wellnessangebote posessing. Das Gebäude des Sanatoriums anmutigen Architektur, erinnert an die Antike, ist ein ausdrucksvolles Beispiel für eine traditionelle europäische Spa-Stil und die Perle der Architektur in der neo-klassischen Stil der westlichen Tschechische resourt-Städten.